Backpacking in Nordamerika: Entlang der Westküste von Las Vegas bis Calgary

Backpacking in Nordamerika Grand Canyon Arizona USA

Entweder als klassischer amerikanischer Roadtrip mit Mietwagen oder Camper oder auch nur mit Bus und Bahn.

Die Westküste ist mit Abstand die beliebteste Region bei Backpackern und Individualreisenden in Nordamerika und auch für Backpacking Anfänger gut geeignet. Es erwarten dich grandiose Landschaften und aufregende Metropolen, billig wirds aber nicht.

Zu bereisende Länder: USA, Kanada

 

Was gibt’s zu sehen und erleben?

  • Wandern in den kanadischen Rockies (Banff & Jasper Nationalparks), den Kaskaden (Mount Hood, Olympia Nationalpark, Garibaldi Provincial Park) und der Sierra Nevada (Yosemite Nationalpark)
  • Californian Way of life in Los Angeles und San Francisco
  • Route 66 & Highway 1
  • Grand Canyon, rote Felsen & Wüste
  • Mammutbäume (Redwoods) & gemäßigter Regenwald
  • Shopping, Malls & Consumer Culture
  • Columbia River Gorge
  • Zocken in Las Vegas
  • Crater Lake & Lake Tahoe
  • In-n-Out Burger, mexikanisches Essen, Craft Beer und Seafood
  • Gletscher (Icefieldparkway)
  • Big Sur
  • Victoria & Vancouver Island
  • Strände (z.B. Santa Monica, Venice) & Surfen
  • Golden Gate Bridge & Hollywood Sign
  • Raue Pazifikküste im Nordwesten (z.B. Pacific Rim Nationalpark)
  • Disneyland & Magic Mountain
  • Alternative Metropolen Portland, Seattle & Vancouver
  • Wine tasting (Sonoma/ Napa, Williamette und Okanagan Valleys)
  • Wale beobachten (z.B. Vancouver Island, Seattle)
  • freundliche, lockere und liberale Menschen

 

Backpacking Westküste Nordamerika: Typische Route

Las Vegas (Ausflüge Red Rock Canyon/ Valley of Fire/ Hoover Dam) – Flagstaff & Sedona (Grand Canyon + evtl. Horseshoe Bend/ Antelope Canyon Tour) – Los Angeles (Magic MountainChannel Islands National Park) – Santa Barbara – San Luis Obispo (Hearst Castle) – [Visalia (Sequoia National Park)] – Monterey (Big Sur) – Santa Cruz (Big Basin Redwoods State Park) – [Montara Lighthouse] – San Francisco (Muir Woods National Monument/ Point Reyes National Seashore/ Sonoma Valley Wineries) – Yosemite National Park – Mono Lake/ Mammoth Lakes – South Lake Tahoe – [Ausflug Goldgräberstadt Virginia City] – Sacramento – Klamath Falls (Crater Lake Nationalpark) – Portland (Ausflüge Mount Hood/ Columbia River Gorge (Multnomah Falls und Hood River/Bingen)/ Williamette Valley Wineries) – Seattle – Port Angeles (Ausflüge Olympic National Park (Lake Crescent/ Sonnenuntergang am Second Beach im Indianerdorf La Push)) – Victoria (Ausflug Goldstream Provincial Park) – [Saltspring Island] – Port Alberni (Ausflug in den Pacific Rim National Park nach Bamfield (West Coast Trail) oder Tofino) – Sunshine Coast – Vancouver (Ausflug Whistler (Garibaldi Provincial Park)) – Okanagan Valley (Penticton oder Kelowna) – [Mount Robson Provincial Park] – Jasper (Jasper Nationalpark) – Banff (Banff Nationalpark) – Calgary (Kanadische Badlands)

Die vorgeschlagene Route ist auch nur mit Bus, Bahn und Fähre realisierbar und kostet min. ca. US$ 750 reine Transportkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Entlang der Westküste ist die interessanteste Backpacking Route in Nordamerika mit den meisten Sehenswürdigkeiten und landschaftlich mit Abstand am spektakulärsten.

Beliebte und gut realisierbare kürzere Varianten sind entweder nur Las Vegas bis San Francisco, oder Portland/Seattle bis Calgary, auch als Rundreisen möglich.

Optional anstatt über Vancouver:

Inside Passage Day Cruise im Sommer von Port Hardy auf Vancouver Island nach Prince Rupert (ca. 140€), dann mit dem Zug nach Jasper (ca. 100€) – tolle Landschaften aber auch ein teurer Abstecher (rote Linie auf der Karte).

Tipps:

Ein Flug mit American Airlines von Flagstaff nach LA ist kaum teurer als Amtrak oder Greyhound.

Du kannst einiges sparen mit Citypässen: Smart Destinations und Citypass bieten Citypässe für die größten Städte Nordamerikas an. Teilweise als festes Paket von Attraktionen, bei der Go City Card von Smart Destinations auch selbst zusammenstellbar.

Miete ein Zelt im Yosemite National Park oder kaufe unterwegs ein günstiges Zelt z.B. bei Walmart ab 29$. Ansonsten sind Unterkünfte im Park sehr teuer (buchbar hier), das einzige Hostel befindet sich ausserhalb des Parks. Yosemite ist im Sommer immer ziemlich voll, wer das nicht mag kann leicht wandernd ausweichen oder als Alternative den Sequoia Nationalpark besuchen, dort ist deutlich weniger los.

Red Rock Canyon ohne Tour oder Auto: Bus nach Summerlin (Linie 206), Fahrräder dort mieten, bis Red Rock Canyon Visitor Center sinds 6 Meilen. Von dort kannst du z.B. entweder den Scenic Loop per Fahrrad fahren oder wandern gehen.

 

Anreise & Visa

Günstige Flüge von Deutschland an die Westküste bieten vor allem die Billigflieger Norwegian, Wow AirEurowings und Condor an, schon ab 200€ für einen Flug.

Nach Las Vegas fliegen alle vier, nach Calgary nur Condor.

Zum Vergleich solltest du auch mal bei der besten Flugsuchmaschine Skyscanner reinschauen.

Mindestens 90 Tage Aufenthalt pro Land. Visa brauchst du nicht, aber ein ESTA bzw. das neu eingeführte kanadische Pendant je nachdem wo du zuerst anreist und am besten ein Rückflugticket.

Wer noch länger bleiben mag: in Kanada ist für deutsche Staatsbürger unter 35 ein Work & Travel Visum erhältlich.

 

Wetter & Beste Reisezeit

Unterschiedlich.

maritim im Nordwesten, subarktisch in den Rockies und mediterran bis Wüstenklima in Kalifornien und dem Südwesten.

Entsprechend:

Wenn du nicht auf Skifahren und Schnee aus bist, solltest du den Nordwesten und Kanada am besten nur im Sommer besuchen. Kalifornien mit Abstrichen ganzjährig, bietet aber ebenfalls deutlich mehr im Sommer.

Vor allem da viele Transportmöglichkeiten, Hostels und Nationalparks in Kalifornien und Nordwesten ebenfalls nur saisonal im Sommer angeboten werden bzw. geöffnet haben.

Ideale Reisedauer: min. 2 Monate, besser mehr

Golden Gate Bridge San Francisco Backpacking USA Kalifornien Reise

Kosten

Typisches Tagesbudget für Nordamerika Backpacker: 50 – 70 € pro Tag

 

Transport

Mit eigenen vier Rädern wirst du mehr sehen können und ist wohl die beste Wahl. Es geht aber auch ohne.

Fernbusse:

Größte Buslinien in den USA sind Greyhound (siehe Netzkarte) und Megabus (Geheimtipp, Tickets ab 1$). Außerdem fahren an der Westküste BoltbusTrailways und Chinatown Busse.

In Kanada ist ebenfalls Greyhound der größte Anbieter.

Außerdem gibt es Tofino BusIslandlink, West Coast Trail Express auf Vancouver Island und Malaspinacoach an der Sunshine Coast.

BrewsterSun Dog Tours befahren den Icefields Parkway in den Rockies zwischen Jasper und Banff.

Zusätzlich wichtig speziell auf den oben beschriebenen Strecken sind Eastern Sierra Transit in Kalifornien und Olympic Bus Lines in Washington State.

Regional & Local Transit:

Regionaler ÖPNV ist entgegen dem allgemeinen Glauben und dem was viele Reiseführer verbreiten in Nordamerika weder überall nicht vorhanden noch nutzlos (entsprechend oft werden dort keine Infos dazu gemacht wie du ein Ziel per ÖPNV erreichst und längst nicht immer bedeutet das dass es keinen gibt); an der Westküste ist er gar nicht so übel. In größeren Orten, Touristenregionen und dichter besiedelten Counties kann man fast immer nützliche Busse finden. Oft halten die sogar überall wo du möchtest, und sind vor allem überraschend günstig. Fahren allerdings häufig nicht so oft am Tag.

Problematischer siehts mit National- und Stateparks aus, aber auch da gibt es eine ausreichend große Auswahl die man mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann (mindestens alle die oben erwähnt sind).

BCTransit bietet ein umfassendes Portal für alle regionalen ÖPNV Netze in British Columbia und die American Public Transportation Association hat eine Linksammlung zu allen Local Transit Agencies in den USA.

Sehr zu empfehlen für die Suche nach Verkehrsmitteln ist auch rome2rio und google transit.

Spezielle Nationalpark Shuttles:

YosemiteSequoia ShuttleMuir Woods, Big Basin Redwoods State ParkBig Sur & State ParksArizonaGrand Canyon ShuttleMount Hood Express, Columbia River Gorge & Multnomah FallsOlympic National Park

Städte:

Alle großen Städte in USA und Kanada haben ÖPNV Netze. Selbst in der Autofahrerstadt Los Angeles kannst du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten mit Metro und Bus erreichen. Auch in mittelgroßen Städten wie Portland und noch kleiner wie z.B. Flagstaff (ca. 70000 Einwohner) gibt es da keine Probleme. Schlechter sieht es normal in den Wohnsiedlungen der Vororte aus, aber dort gibt es für Touristen auch nicht viel zu sehen.

Ansonsten gibt es daneben die günstigen Privat-Taxis Uber und Lyft in vielen Städten.

Zug:

Nationale Eisenbahnbetreiber sind Amtrak in den USA und ViaRail in Kanada. Beide können auf dieser Strecke nützlich sein. Theoretisch könntest du tatsächlich vom Grand Canyon bis Calgary nur mit dem Zug reisen.

Netzkarten: Amtrak, ViaRail

Beide bieten auch Railpässe an, die lohnen sich für dich aber wahrscheinlich nicht.

Eine alte Dampfeisenbahn fährt im Sommer von Carson City zur ehemaligen Goldgräberstadt Virginia City.

Fähren:

BC Ferries

Washington State Ferries

Port Angeles – Victoria Fähre

Seattle – Victoria Fähre

Port Alberni – Bamfield Fähre

Mietwagen/ Camper:

Günstige Camper für Backpacker lohnen sich eher wenn du mindestens zu zweit oder noch mehr reist. Wenn du unter 25 bist kann das mieten problematisch sein bzw. einen teuren Aufpreis nach sich ziehen.

Beste Backpacker Budget Camper:

Juicy (SF, LA, LV)

Escape (SF, LA, LV)

Wicked (LA, VAN)

Achte beim Preisvergleich vor allem darauf wieviele Meilen etc. jeweils schon inklusive sind. Das kann den Vergleich sonst schnell verzerren.

Bedenke ausserdem, dass Benzinkosten noch dazu kommen und Campingplätze auch nicht umsonst sind. Wild Campen ist nicht gestattet.

Campingplätze kosten normal so um die 25$-35$ pro Nacht (also etwa soviel wie ein Dormbett), daneben gibt es auch ein paar freie Campingplätze. Außerdem darf man umsonst auf manchen Walmart Parkplätzen stehen, eine Übersicht gibt es hier. Mehr zum Thema umsonst campen. Weitere Ressourcen: Freecampsites und Boondocking.

Normale Mietwagen kannst du günstig bei holiday autos mieten.

Fliegen:

Absolute Billigflieger im Westen der USA sind Spirit, Frontier und Allegiant Air.

Etwas teurer sind Southwest, Jetblue und Alaska Airlines.

In Kanada sind Flüge deutlich teurer, am günstigsten ist meist WestJet.

 

Sicherheit

Insgesamt ähnlich wie in Europa, in manchen Städten der USA allerdings deutlich höhere Kriminalität.

Kanada ist der Statistik nach sicherer als die USA. Aber auch in den USA wirst du die Hotspots in den Ghettos kaum besuchen.

 

Einheimische

Beides klassische Einwandererländer, mit entsprechend diverser Bevölkerung.

Kalifornien ist einer der multikulturellsten Bundesstaaten der USA. Der Nordwesten und British Columbia sind weisser aber haben immer noch überdurchschnittlich viele Minderheiten, vor allem in British Columbia mit 20% Asiaten.

In Kalifornien sind 37% der Bevölkerung Nachkommen von Einwanderern aus Lateinamerika, entsprechend oft kann man in manchen Gegenden Spanisch antreffen.

Dominante Sprache ist aber Englisch.

Einwohner: 36 Mio. (Kanada), 322 Mio. (USA)

Pro Kopf Einkommen (PPP): 45000$ (Kanada), 55000$ (USA)

Human Development Index: 0,902 (sehr hoch) (Kanada), 0,914 (sehr hoch) (USA)

Kanadische Rockies Backpacking Kanada British Columbia

Kombinationen und Alternativen

Alaska und der Yukon sind am leichtesten einzubauen, einfach weiter die Küste rauf, vor allem die Inside Passage und ein Roadtrip über den Alaska Highway sind beliebt.

Weitere gute Möglichkeiten zum kombinieren bieten Mexiko & Mittelamerika, von Kalifornien z.B. fahren Busse nach Mexiko. Ansonsten per Flug, Billigflieger Volaris z.B. fliegt sehr viele Ziele in der Region an.

Alternativen: Beliebte Alternative Routen in Nordamerika sind „Coast to Coast“, sowohl in den USA wie auch Kanada sowie entlang der Ostküste zwischen Boston und Miami oder in Ostkanada zwischen St. John’s und Toronto.

Weitere gute Alternativen wären Australien & Neuseeland, beides ebenfalls englischsprachige Einwandererländer, die dünnbesiedelt sind und eine Kombination von modernen, multikulturellen Metropolen mit viel Natur und weitem Land bieten.

 

Beste Reiseführer fürs Backpacking an der Westküste Nordamerikas

Reiseführer USA Westen

Lonely Planet USA Westen

Stefan Loose USA – Der Westen

Iwanowski’s USA Westen

Reise Know-how USA – der ganze Westen

 

Reiseführer Kanada Westen

Lonely Planet British Columbia & the Canadian Rockies

Stefan Loose Kanada – Der Westen

Reise know-how Kanada – Der ganze Westen

Iwanowski’s Kanada Westen

Dumont Reise-Handbuch Kanada Westen

Michael Müller Kanada – der Westen

Footprint Western Canada

Canadian Rockies Trail Guide

 

Reiseführer Kalifornien

Reise know-how Kalifornien Süd und Zentral mit Las Vegas

Lonely Planet Kalifornien

Dumont Reise-Handbuch Kalifornien

Iwanowski’s Kalifornien mit Las Vegas

Stefan Loose Kalifornien

Moon California Hiking

Frommer’s San Francisco Free & Dirt Cheap

 

Reiseführer Pazifischer Nordwesten

Lonely Planet Washington, Oregon & the Pacific Northwest

Dumont Reise-Handbuch USA Nordwesten

Iwanowski’s USA Nordwesten

Moon Pacific Northwest Hiking

 

Die besten Filme & Bücher zur Einstimmung auf Nordamerika

Kalifornien

Jackie Brown (Film oder Buch)

Pulp Fiction

LA Confidential (Film oder Buch)

Falling Down

Boyz N the Hood

Heat

Der Mann mit der Ledertasche

Flucht von Alcatraz

Zodiac

Bullitt

Dirty Harry

Basic Instinct

Nur 48 Stunden

Stirb Langsam

The Big Lebowski

Boogie Nights

Point Break – Gefährliche Brandung

Sideways

Erin Brockovich

Früchte des Zorns (Film oder Buch)

Die Silicon Valley Story

Fast Times at Ridgemont High

Las Vegas & Südwesten

Fear and Loathing in Las Vegas (Film oder Buch)

Ocean’s Eleven

Casino (Film oder Buch)

Young Guns

Thelma and Louise

U-turn

Pazifischer Nordwesten & West Kanada

Meeks Cutoff

Ein Offizier und ein Gentleman

Schnee, der auf Zedern fällt (Film oder Buch)

Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers

In die Wildnis (Film oder Buch)

Der große Trip – Wild (Film oder Buch)

Einer flog übers Kuckucksnest (Film oder Buch)

My private Idaho

Schlaflos in Seattle

McCabe & Mrs. Miller (Film oder Buch)

Hüter der Trommel

Die Kinder der Konkubine